• Unsere Niedrigstpreisgarantie

    Wir unterbieten jeden Preis

  • Gratis Lieferung (D, AT) ab 60€ Bestellwert

    Schnelle und zuverlässige Lieferung

  • Kundendatenschutz

    Ihre Daten sind bei uns sicher

Können Antioxidantien beim Abnehmen helfen?

Fettzellen

Bevor wir über Antioxidantien zum Abnehmen reden, sollte man zuerst über Freie Radikale und Oxidativen Stress Bescheid wissen. Freie Radikale sind aggressive Zwischenprodukte des Stoffwechsels, die der Körper in geringem Maße braucht, um die Abwehr zu stärken, indem sie fremde Organismen abwehren. Zu viele Freie Radikale zerstören im Körper aber Enzyme, Fette und Eiweiße, wodurch die Zellen beschädigt oder komplett funktionsuntüchtig werden. Übersteigt die Häufigkeit der Oxidation ein für den Körper verträgliches Maß entsteht der sogenannte “oxidative Stress”. Häufige Ursachen für die Bildung von freien Radikalen sind übermäßiger Stress, der Konsum von Alkohol und Drogen sowie eine ungesunde Ernährung.

Natürliche Antioxidantien - auch Radikalfänger genannt - sind als Gegenpart der freien Radikale zu sehen und schützen das Gewebe der Zellen. Sie können die gefährliche Kettenreaktion, die durch die freien Radikale ausgelöst werden, durchbrechen und so eine Schädigung der Zellen abwenden. Die bekanntesten Antioxidantien sind die Vitamine A, C und E sowie die Spurenelemente Zink, Eisen und Selen. Sie schützen die Zellen des Körpers, beugen dem Auftauchen von Alterserscheinung und Erkrankungen vor.

Abnehmen mit Antioxidantien

Übergewicht ist gleichzeitig eines der größten Gefahren für die Gesundheit, sodass der Abbau den überflüssigen Körpergewichts bereits aus medizinischen Gründen und zur Vorbeugung von Gefahren notwendig wird. Doch der Abbau von zu viel vorhandenem Körpergewicht ist für die meisten Betroffenen schwierig, oftmals kommt es zu dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Die Diät mit Antioxidantien wurde von einem australischen Wissenschaftler entwickelt, der feststellt, dass die Einnahme von Antioxidantien keinen direkten Einfluss auf den Verlust von Körpergewicht hat. Der Konsum von gesunden Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien sind, tragen aber wesentlich dazu bei, dass der Körper zusätzliche Energie hat. Der Körper wird aktiver, bewegt sich mehr und reduziert dadurch das Körpergewicht. Ein weiterer gesundheitsfördernder Effekt liegt darin, dass Menschen, die bewusst auf eine Ernährung mit vielen Antioxidantien setzen, kaum noch zu ungesunden Nahrungsmitteln zu greifen.

Eine Diät mit Antioxidantien ist in gewissen Rahmen möglich. Im Vordergrund steht aber immer genügend Bewegung und eine gesunde Ernährung, vor allem sollte diese Lebensmittel mit vielen Antioxidantien enthalten. Denn nur so kann man nachhaltig abnehmen.

Wichtige antioxidative Abnehmhelfer

Gerade für den Verlust von Körpergewicht spielt die Ernährung eine Kernrolle. Sie muss gesund sein und viele wertvolle Nährstoffe enthalten. Um einfacher abzunehmen, können auch antioxidativ wirkende Lebensmittel gegessen werden. Sie steigern die Fettverbrennung des Körpers, sodass es mittelfristig zu einem Abbau des Fetts kommt. Einige davon beschleunigen den Stoffwechsel, andere sorgen dafür, dass Kohlenhydrate im Körper nicht zu Fett umgewandelt werden und eine dritte Art bewirkt, dass Hormone im Körper freigesetzt werden, um das Körperfett abzubauen. All das hilft dem Körper beim Abnehmen. Eine Auswahl der wirksamsten Nahrungsmittel sind:

Blattgemüse
Grünes Blattgemüse - Spinat, Salat, Kohlgemüse und Grünkohl enthalten einen extrem hohen Bestandteil an Antioxidantien wie Vitamin C. Vitamin C wird vom Körper gebraucht, um die Aminosäureverbindung L-Carnitin herzustellen, eine zentrale Substanz des Fettabbaus.
Kurkumawurzel
Kurkuma - Kurkuma ist ein leckeres asiatisches Gewürz und verringert die Bildung von neuen Fettzellen. Untersuchungen zufolge kann das Curcumin aus der Kurkuma dafür sorgen, dass die Fettzellen im Körper absterben
Ingwerwurzel
Ingwer - Ingwer stimuliert den Stoffwechsel in einem hohen Maße und regt die Verdauung an. Durch die verkürzte Verdauungszeit entschlackt der Körper schneller, überschüssige Fettzellen werden ausgeschwemmt.
Schüssel mit Nüssen
Nüsse - Nüsse enthalten einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, die an sich schon sehr gesund für den Körper sind. In Bezug auf das Abnehmen nehmen sie Einfluss auf seelische Faktoren, wodurch sich die Heißhungerattacken unterdrücken lassen
Obst
Obst - Vor allem rote Beeren, Äpfel und Grapefruits haben einen hohen Anteil an Bitterstoffen. Bitterstoffe agieren als natürliche Fatburner, das Fett gelangt in den Verdauungsprozess und wird später ausgeschieden, anstatt Fettpolster zu bilden.
Grüner Tee
Grüner Tee - Grüner Tee wirkt gleich in mehrfacher Hinsicht auf den Gewichtsabbau. Das enthaltene Epigallocatechingallat ist der bekannte Bitterstoff, der den Stoffwechsel ankurbelt. Auch Fettablagerung in der Leber ließen sich wesentlich reduzieren.

Werden die erwähnten antioxidativen Nahrungsmittel im ausreichenden Maße konsumiert und mit vitamin- und mineralstoffreichen Lebensmitteln kombiniert, wirken sich die positiven Effekte der Pflanzen längerfristig auf die Reduzierung des Körpergewichts aus und man kann leichter abnehmen.

Oft hat man aber nicht genug Zeit sich dementsprechend zu ernähren. Hier können dann auch Nahrungsergänzungsmittel unterstützen, die viele Antioxidantien enthalten und so beim Abnehmen helfen können. So enthält zum Beispiel Resveratrol viele Antioxidantien. Diese unterstützen nicht nur dabei an Gewicht zu verlieren sondern schützen auch die Zellen vor freien Radikalen. Resveratrol kann auch viele weiter gesundheitliche Vorteile für den Körper und dessen Gesundheit bringen.