Mo-Fr | 10.00 - 18.00, Sa 10.00 - 15.00

030 5683 73044 Live Chat

Bockshornklee

Auswahl verfeinern

Beheimatet in Südeuropa und Westasien, wird Bockshornklee seit Jahrhunderten in Speisen, Getränken oder als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Diese große Popularität kann nicht nur durch den Geschmack des Bockshornklees, sondern auch durch seine vielen gesundheitlichen Vorteile erklärt werden. So stellt dieser auch eine ideale Ergänzung dar, wenn Sie auf eine gesunde Weise Gewicht verlieren wollen.
Beheimatet in Südeuropa und Westasien, wird Bockshornklee seit Jahrhunderten in Speisen, Getränken oder als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Diese große Popularität kann nicht nur durch den Geschmack des Bockshornklees, sondern auch durch seine vielen gesundheitlichen Vorteile erklärt werden. So stellt dieser auch eine ideale Ergänzung dar, wenn Sie auf eine gesunde Weise Gewicht verlieren wollen.
Bestseller
Pure Bockshornklee | 610mg reines Bockshornklee-Extrakt Von: MaxMedix Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb

Was ist Bockshornklee?

Bockshornklee verdankt seinen Namen der "gehörnten" Form der kleinen Samen und ist eine winterharte Pflanze, welche hauptsächlich in Asien und der Mittelmeerregion beheimatet ist. In diesen Regionen wurden die kleinen Samen bereits im Altertum hochgeschätzt. So ist beispielsweise mit Sicherheit bekannt, dass in Ägypten früher die Leichname mit dieser Heilpflanze einbalsamiert worden sind. Benediktinermönche haben Bockshornklee auch hierzulande eingeführt, indem Sie damit begannen, die Pflanzen in ihren Klostergärten zu kultivieren.

Bockshornklee

Der wissenschaftliche Name von Bockshornklee lautet Trigonella Foenum Graecum, wodurch im englischen Sprachgebrauch "fenugreek" entstanden ist. Die Pflanze kann zur Familie der Schmetterlingsblütler gezählt werden und wird seit der Antike sowohl als Gewürz als auch als Heilmittel verwendet. Die gesundheitliche Wirkung von Bockshornklee kann schlichtweg als phänomenal bezeichnet werden. Diese hervorragende Wirkung als Hausmittel bei vielerlei Gebrechen ist einem Großteil der Bevölkerung leider noch völlig unbekannt. Allerdings ändert sich dies allmählich. Fenugreek konnte sich in jüngster Zeit mit seinen Eigenschaften als Gewürz und pflanzliches Heilmittel bei vielerlei Beschwerden einen Namen machen. Wer zum ersten Mal mit diesem weiten Wirkspektrum konfrontiert wird, reagiert oft skeptisch, jahrtausendalte Erfahrung kann diese tollen Erfolge jedoch bestätigen.

Wertvolle Inhaltsstoffe des Bockshornklees

Ähnlich wie Floh- und Leinsamen produzieren auch die Samen des Bockhornklees Schleimstoffe, welche 30% der Inhaltsstoffe ausmachen.

Wie verwendet man Bockhornklee?

Vom Bockshornklee werden vor allem die kleinen Samen verwendet. Diese können als Tee gekocht und getrunken werden. Dadurch können der Appetit sowie das allgemeine Wohlbefinden gestärkt und Untergewicht entgegengewirkt werden. Auch bei Erkrankungen des Verdauungskanals oder der Atemwege kann Bockshornklee durch seine entzündungshemmende sowie schleimlösende Wirkung großartige Ergebnisse erzielen.

Bockshornklee als Tee

Neben dem herkömmlichen Trinken des Tees, kann dieser auch als Kompresse – oder die gekochten und anschließend zerstampften Samen als Breiumschlag – auf erkrankte Hautstellen gelegt werden. Fenugreek fördert zudem das Reifen von Furunkeln und kann das Abheilen verschiedener Hauterkrankungen beschleunigen. Bockhornklee wird oft und gerne auch in Salaten, in Form von Keimsprossen, gegessen. Er verfügt über eine angenehm frische Würze und wirkt kräftigend sowie blutreinigend.

Bockhornkleesamen als Gewürz

Pur verwendet schmeckt Bockshornklee, vor dem Anrösten, leicht bitter – daher verwendet man diesen meist in Kombination mit anderen Gewürzen. Die Samen des Bockshornklees sind die Grundlage vieler Currys und spielen daher eine tragende Rolle on der indischen Küche. Man diesen können auch großartig Fischgerichte sowie Brot und Frischkäse gewürzt werden.

Anwendungsgebiete

Bisher konnten noch nicht alle aus alter Zeit überlieferten Anwendungsmöglichkeiten des Bockshornklees wiederentdeckt, geschweige denn anhand wissenschaftlicher Untersuchungen bestätigt werden. Aber nichtsdestotrotz gibt es aber auch schon einige nachgewiesene Erfolge.

Frau auf Waage

Bockshornklee zum Abnehmen oder Zunehmen?

Das Kauen von eingeweichten Bockhornkleesamen auf nüchternen Magen soll beim Abnehmen helfen. Die enthaltenen Ballaststoffe binden das Wasser an sich und sorgen für eine Zunahme des Speisebreis, wodurch früher ein Sättigungsgefühl eintritt und auch die Verdauung positiv beeinflusst werden kann. Diese senkt die Gefahr, dass man zwischen den Hauptmahlzeiten von gefährlichen Heißhungerattacken geplagt werden. Der Appetit wir unterdrückt, der Kohlenstoffwechsel angeregt sowie die körperliche und geistige Energie erhöht.

Paradoxer Weise soll Fenugreek aber nicht nur bei der Gewichtsabnahme helfen, sondern auch, wenn Sie versuchen, zuzunehmen. In Nordafrika nehmen Frauen Bockshornkleesamen zu sich, wenn sie Gewicht zulegen wollen, weil sie sich zu mager empfinden. Auch in Deutschland werden die kleinen Samen mal als Mittel gegen Appetitlosigkeit und dann wieder als Extrakt zum Abnehmen angepriesen. So können die enthaltenen Bitterstoffe und ätherischen Öle den Fluss von Magensäuren anregen und dadurch den Appetit stimulieren. Allein ein Esslöffel der Samen in Wasser eingeweicht und vor der Mahlzeit eingenommen, kann Ihnen die Esslust zurückgeben.

Größere Brüste durch Bockshornklee

Bekannt ist Bockshornklee für seinen Ruf, den weiblichen Busen vergrößern zu können. Das in den Samen enthaltene Diosgenin, welches östrogenähnliche Eigenschaften besitzt, soll das Wachstum neuer Brustzellen fördern können. Ein natürliches Mittel also, um Größe und Fülle der Brüste zu verschönern. Um eine brustvergrößernde Wirkung erzielen zu können, ist es ratsam, täglich Bockhornklee-Tee zu trinken oder die Samen in Joghurt, Suppen oder ähnliches einzurühren. Zusätzlich dazu können Sie Ihre Brüste auch mit einem Bockshornklee-Öl einmassieren und dadurch die Wirkung nochmals steigern. Durch eine regelmäßige Anwendung kann außerdem die sexuelle Lust der Frau gesteigert und sowohl Gesund-, als auch Schönheit unterstützt werden.

Unterstützung beim Stillen

Bereits seit mehreren Jahrhunderten konsumieren Frauen auf der ganzen Welt Fenugreek, um die Qualität ihrer Milch zu verbessern und eine unzureichende Milchproduktion zu steigern. Durch die Einnahme von Bockshornklee wird die körpereigenen Östrogen- und Prolaktin Produktion gesteigert, wodurch die Milchversorgung einer stillenden Mutter innerhalb von 24 bis 72 Stunden erhöht werden kann. In handelsüblichen Stilltees sind Bockshornkleesamen nur in sehr geringen Anteilen vorhanden, was dazu führt, dass die gesamte Wirkkraft der kleinen Samen nicht vollständig ausgeschöpft werden kann. Effektiver sind in diesem Fall Bockshornklee-Kapseln. In der Regel genügen 3 mg pro Tag, um gute Resultate zu erzielen – eine exakte Dosierung sollte aber in Absprache mit Ihrem Arzt oder einer Hebamme erfolgen.

schöne Frau

Schöne Haut und Haare

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Bockshornklee sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung von tropischen Hautproblemen erzielen kann. Verbrennungen, Ekzemen, Abszessen oder auch Pickeln, Mitessern und Co. Soll mit Hilfe dieser Wunderpflanze der Garaus gemacht werden können. Idealerweise sollte dies in Form von warmen Kompressen erfolgen, diese wirken dreifach: wärmend, lindern und entgiftend. Außerdem können auch Haarausfall und Schuppen mit diesem Wundermittel der Natur behandelt werden. Das in großen Mengen enthaltene Protein, Lecithin sowie die enthaltene Nikotinsäure kräftigen das Haar nicht nur, sondern verleihen diesem auch Feuchtigkeit und können außerdem das Haarwachstum stimulieren.

Senkt den Cholesterinspiegel und schützt das Herz

Bockshornklee enthält Saponine, welche im Körper die Aufnahme des Cholesterins aus fettreichen Nahrungsmitteln reduzieren können. Studien haben gezeigt, dass bereits 56g Bockshornkleesamen, über einen Zeitraum von 24 Wochen verteilt, den Cholesterinspiegel senken und somit auch das Herzinfarkt-Risiko senken. Die kleinen Samen sind außerdem eine ausgezeichnete Kaliumquelle. Hierbei ist besonders das Natrium-Kalium Verhältnis essenziell, die Spannung zwischen diesen beiden Elektrolyten ist für viele lebenserhaltende Prozesse von hoher Bedeutung. Zu diesen Prozessen zählen beispielsweise die Normalisierung der Herzfrequenz sowie des Blutdruckes und eine Weiterleitung von Nervensignalen.

Vorteile von Bockshornklee

Infografik Bockshornklee

Gibt es Nebenwirkungen?

Bockshornklee ist eine natürliche Pflanze, weshalb bei einer angemessenen Einnahme zu keinerlei bekannten Nebenwirkungen kommen sollte. Sollten Sie unter einer Gräserallergie leiden, wird empfohlen, vor Verzehr des Bockshornklees Ihren Arzt zu konsultieren. Bockshornklee kann über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, ohne dass sich dieses negativ auf Ihre Gesundheit auswirkt. Allerdings sollten auch Schwangere, Menschen mit einer Blutgerinnungsstörung und alle Personen, die gleichzeitig andere Medikamente einnehmen müssen, ebenfalls einen Arzt kontaktieren, bevor Sie Fenugreek einnehmen. Durch den hohen Ballaststoffgehalt des Bockshornklees kann die Absorption von Arzneimittel negativ beeinträchtigt werden. Dies kann beispielsweise in Verbindung mit Diabetes Medikamenten dazu führen, dass der Blutzucker zu stark absinkt. In diesen Fällen sollte man also unbedingt den Rat eines Arztes einholen, bevor man zu Bockhornklee greift!

Bitte beachten Sie, dass unsere Produkte bei jedem Anwender anders wirken können. Sie sollten diese Nahrungsergänzungsmittel immer in Kombination mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung einnehmen.