Mo-Fr | 09.00 - 18.00, Sa 10.00 - 15.00

030 5683 73044 Live Chat

Wie kann Oolong-Tee beim Abnehmen helfen?

Heutzutage werden so genannte Detox-Tees zum Abnehmen, kurz Abnehmtees, immer populärer. Stars wie Vanessa Hudgens oder Charlize Theron schwören auf die gewichtsreduzierende und gesundheitsfördernde Wirkung dieser Tees. Meist ein ganz wichtiger Inhaltsstoff: Oolong-Tee. Wir klären auf, was dieses Tee so gesund macht und wie genau er beim Abnehmen helfen kann.

Was ist Oolong-Tee

Bei Oolong handelt es sich um eine Teesorte, die traditionell aus China stammt. Wörtlich übersetzt bedeutet Oolong Schwarzer Drache oder auch Schwarze Schlange. Die Herkunft des Namens wird in China in vielen verschiedenen Legenden überliefert. Die häufigste besagt jedoch, das einst der Besitzer einer großen Teeplantage vor einer großen Schlange zurückschreckte als er seine Teeblätter ernten wollte. Er war von dem Tier so verschreckt, dass er sich für mehrere Tage nicht mehr auf die Plantage traute. Als er dann schließlich doch den Mut fand, war die Schlange zwar verschwunden, die Teeblätter waren jedoch aufgrund der starken Sonneneinstrahlung oxidiert und dunkel geworden. Weil den Ertrag aber nicht einfach wegschmeißen wollte, verwendete der Plantagenbesitzer die oxidierten Blätter trotzdem zur Teeherstellung und stellte fest, dass sein Tee nun viel besser schmecke als zuvor. Der Oolong-Tee war geboren.

Tatsächlich müssen die Teeblätter zur Herstellung von Oolong-Tee erst mehrere Tage in der Sonne welken, bis sie geerntet werden dürfen. Geschmacklich kann man den heute auch in Europa sehr beliebten Tee am ehesten als eine Mischung aus Grünem und Schwarzem Tee beschreiben, wobei dieser die Gesundheit mindestens genauso zuverlässig stärkt und sogar besser beim Abnehmen hilft als sein grüner, großer Bruder.

Oolong-Tee

Oolong-Tee beim Abnehmen

Während Oolong früher nur aufgrund seines vollmundigen, aromatischen Geschmacks getrunken wurde, ist er heute auch als effektiver Abnehmtee bekannt. Dabei spielt vor allem ein einzigartiger Wirkstoff des Tees eine besondere Rolle: Saponine. Diese sind nämlich für die Fettverbrennung im menschlichen Körper sowie die Aufnahme von Fetten im Darm verantwortlich. Sie sind zwar auch in normalem Grünen Tee enthalten, aufgrund seiner speziellen herstellungsweise ist jedoch noch ein weitaus höherer Anteil Saponine in Oolong-Tee vorhanden. Während der Fettstoffwechsel durch die Saponine schneller arbeitet und folglich mehr Fettreserven als zuvor verbrannt werden, hemmen diese ebenfalls ein Hormon, welches für die Speicherung von Fett im Dickdarm zuständig ist. Ohne dieses Hormon kann unser Körper das aufgenommene Fett nicht mehr durch die Darmwände in die Zellen speisen, sodass es einfach weitergeleitet und unverdaut wieder ausgeschieden wird.

Oolong-Tee

Weitere Vorteile von Oolong-Tee.

Saponine zählen zu den so genannten Polyphenolen , welche zu den sekundären Pflanzenstoffen gezählt werden. Abgesehen davon, dass Sie den Fettstoffwechsel verbessern und die Aufnahme von Fett verhindern können, wirken Polyphenole auch entzündungshemmend und können sogar Krebs vorbeugen. Genau wie Grüner Tee auch, enthält Oolong zudem eine hohe Zahl an Antioxidantien. Diese bekämpfen freie Radikale im Körper und können somit das Hautbild verbessern und Haare sowie Nägel kräftigen. Viel wichtiger ist jedoch, dass auch Alterungszeichen aufgehalten bzw. verlangsamt werden können.

Freie Radikale, die hauptsächlich durch Stress, schlechte Umwelteinflüsse und chemischen Zusatzstoffen in Lebensmitteln entstehen, sind instabile, sauerstoffhaltige Moleküle, denen ein Elektron fehlt. Um dieses Elektron zu bekommen, greifen Sie stabile Moleküle an (z.B. Zellmoleküle, Proteinmoleküle oder DNA-Moleküle) und „stehlen“ ihnen das fehlende Elektron. Dadurch jedoch wird widerrum das zuvor intakte Molekül zu einem freien Elektron. So kommt es zu einer Kettenreaktion, die schlimmer wird, je mehr freie Radikale sich im Körper befinden. So kann es zu Hautschädigungen, vorzeitigen Alterungserscheinungen, einem schwachem Immunsystem, Augenproblemen, Schlaganfällen, Krampfadern, Bluthochdruck, Demenz, Gelenkbeschwerden bis hin zu Krebs kommen.

Antioxidantien hingegen agieren als Radikalfänger. Sie geben das fehlende Elektron leichter an freie Radikale ab als es unsere Zellen tun, weshalb Sie die Kettenreaktion im Körper unterbrechen, indem sie den freien Radikalen das gewünschte Elektron geben, bevor diese es sich von den Zellen nehmen können. Antioxidantien werden ihrerseits nicht zu freien Radikalen, sondern bleiben als Antioxidantien aktiv, bis alle Elektronen verbraucht sind und sie einfach zerfallen.

Durch seinen hohen Gehalt an Atioxidantien kann Oolong-Tee also nicht nur als Detox-Abnehmtee beim Abnehmen helfen, sondern auch den Alterungsprozess verlangsamen, die Gesundheit der Zähne fördern und das Immunsystem stärken.

Leckere Rezeptideen mit Oolong-Tee

Oolong-Tee