Mo-Fr | 10.00 - 18.00, Sa 10.00 - 15.00

030 5683 73044 Live Chat

Kohlenhydrate - Freund oder Feind?

Neben Fett und Eiweiß sind Kohlenhydrate der dritte wesentliche Bestandteil der menschlichen Nahrung. Vor allem Grundnahrungsmittel wie verschiedenste Getreidesorten bestehen zum Großteil aus diesem wichtigen Energieträger. Seit Jahrtausenden ist der Mensch auf Kohlenhydrate angewiesen um zu überleben. Neuerdings werden sie jedoch immer öfter zum Feind im Kampf gegen lästige Fettpölster erklärt. Wie kam es zu dieser Entwicklung? Wo verstecken sich Kohlenhydrate...

Historische Bedeutung von Kohlenhydraten

Bis vor etwa 10.000 Jahren war der Mensch alleine von seinen Fähigkeiten als Jäger und Sammler abhängig. Es kam nur auf den Tisch was in mühsamer Jagd und stundenlanger Wanderung erlegt oder gesammelt werden konnte. Es wird angenommen, dass sich der Mensch in dieser Periode vorwiegend von fett- und proteinreicher Nahrung ernährte. Kohlenhydrate kamen in dieser Zeit vorwiegend als wildes Gemüse und saisonales Obst in die Mägen. Erst mit der Entwicklung des Ackerbaus wurden Kohlenhydrate ein immer wichtiger Bestandteil der menschlichen Nahrung. Man musste von diesem Zeitpunkt nicht mehr seinem Frühstück hinterherjagen und konnte sich an einem Ort niederlassen und Sesshaft werden. Der Siegeszug von Getreide ab diesem Zeitpunkt war beträchtlich. Heute finden wir in beinahe jedem verarbeiteten Produkt zumindest einen kleinen Anteil des Naturstoffes. Auch in fast allen „verbotenen“ Köstlichkeiten, die schon bei näherer Betrachtung den Blutzuckerspiegel steigen lassen, lässt sich Getreide finden. Die vielfältige Verarbeitungsmöglichkeit der verschiedenen Getreidesorten und ihr günstiger Preis, verglichen zu Fett und Eiweiß, haben also dazu geführt, dass man im Supermarkt kaum an ihnen vorbeikommt.

Wo überall lauern Kohlenhydrate?

Das Problem sind weniger die Kohlenhydrate selbst als der übermäßige Konsum durch das reichliche Überangebot. Wie bereits erwähnt sind vor allem stark verarbeitete Lebensmittel oft wahre Kohlenhydrat-Bomben. Lebensmittel die offensichtlich zum Großteil aus dem Nährstoff bestehen, sind Brot, Nudeln, Reis, Kartoffel, sowie jegliche auf Mehl und Zucker basierte Nahrungsmittel. Darüberhinaus stehen auch alle Snacks und Süßigkeiten wie Chips, Müsli- und Schokoriegel ganz oben auf der Liste kohlenhydratreicher Kost.

Wie kann man übermäßige Kohlenhydrataufnahme vermeiden?

Um sicher zu gehen seine Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren, muss man komplett auf Fertigprodukte und Fastfood verzichten. Das ist jedoch einfacher gesagt als getan. Denn während man zu Hause in der eigenen Küche alles noch recht gut kontrollieren kann wird jedes auswertige Essen zur Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen. Bereits viele Soßen und Beilagen beinhalten eine beträchtliche Anzahl von Kohlenhydraten. Von köstlichen Desserts und Nachspeisen ganz abgesehen, lauern sie auch in Getränken wie Limonaden und Bier. So kann schon der abendliche Besuch im Pub, bei dem ausschließlich Getränke konsumiert werden zu einer zu hohen Kohlenhydrat Aufnahme führen.

Wie gelegentliche Fehlgriffe nicht zur Sünde werden

Für Sportler und Bewegungsjunkies, die ihrem Körper genügend Auslauf gewähren, fällt der gelegentliche Griff zu stark kohlenhydratreichen Leckereien nicht ins Gewicht. Ihr Körper verbrennt die aus den Kohlenhydraten gewonnene Glucose während dem Training. Für alle, die es mit der täglichen Sporteinheit nicht so genau nehmen, gibt es jedoch auch, mittels sogenannter natürlicher Kohlenhydratblocker, die Möglichkeit die Kohlenhydrataufnahme zu kontrollieren ohne ständig auf all die leckeren Köstlichkeiten zu verzichten. Diese natürlichen Nahrungsergänzungsmittel sorgen dafür, dass der Körper die ihm zugeführten Kohlenhydrate nicht aufnimmt sondern einfach durch den Organismus durchgeschleust und ausscheidet. Diese zeitlich begrenzte Aufhebung der Kohlenhydrataufnahme wird bei den meisten Blockern durch einen Kidney-Bohnen-Extrakt hervorgerufen. Dieser neutralisiert die im Körper vorhandene Aminosäure Alpha-Amylase, welche Kohlenhydrate im Organismus verarbeitet. Diese natürlichen Nahrungsergänzungsmittel werden deshalb immer kurz vor einer Mahlzeit eingenommen. Die Wirkung der Blockung von Naturstoffen ist bereits von natürlichen Fettblockern bekannt, und hilft seit Jahren vielen Menschen erfolgreich Gewicht zu verlieren.