Mo-Fr | 09.00 - 19.00

030 5683 73044 Live Chat

Was Sie über die natürliche Kraft der Antioxidantien wissen müssen

Wie wichtig Antioxidanten sind, wissen die meisten nicht. Es handelt sich dabei um Stoffe, die unseren Körper schützen und rein halten können. Ohne Antioxidanten wäre der menschliche Körper nicht in der Lage, lange zu überleben, ohne krank zu werden. Sie bekämpfen freie Radikale im Körper und verbessern unser Immunsystem.

Kartoffeln

Was sind Antioxidantien?

Antioxidanten sind chemische Verbindungen, die eine unwillkommene Oxidation anderer Substanzen verhindern. Hierbei kann man zwischen natürlichen und synthetischen Antioxidantien unterscheiden.

Betrachten wir Antioxidantien einmal metaphorisch: In unserem Körper gibt es Kriminelle und Polizisten. Die Antioxidantien sind die Polizisten und die freien Radikale die Kriminellen, die versuchen immer wieder ein Elektron zu stehlen, da sie selbst sehr instabil sind. Oft gelingt ihnen dies auch. Die Polizisten hingegen, haben immer Elektronen übrig, mit denen Sie die Kriminellen beruhigen können. So einfach ist das.

Allerdings sind nicht alle Kriminellen auch gleich von Grund auf schlecht, denn einige beseitigen auch den Zellmüll, den unser Körper nicht mehr gebrauchen kann. Zudem steuern die Verbrecher, also die freien Radikale, verschiedene Wachstumsprozesse. Werden also alle Kriminellen von den Polizisten gefangen, dann kann das den Leistungszuwachs behindern. Sie nutzen unserem Körper nämlich auch als Regulator bei der Vermehrung und Funktion der Zellkraftwerke.

Worin können Antioxidantien vorhanden sein?

Hierbei kann man zwischen natürlichen und synthetischen Antioxidantien unterscheiden:

Grüner Kaffee

Natürliche Antioxidantien: Antioxidantien kann man in fast allen Pflanzen, Mikroorganismen, Pilzen und Tiergeweben finden. Die wichtigste Gruppe von Antioxidantien bilden Vitamin E, Flavonolde und andere pflanzliche Bestandteile. Sie kommen auch in Form von Beta-Carotin vor, wie zum Beispiel in Kürbisse, Tomaten, Süßkartoffeln aber auch in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Kiwis, Erdbeeren usw. Ein bedeutend hoher Anteil an Antioxidantien sind besonders konzentriert in Green Coffee zum Abnehmen zu finden.

Kartoffeln

Synthetische Antioxidantien: Zu den künstlichen Antioxidantien zählen zum Beispiel Gallate. Diese kommen am häufigsten in fetthaltige Backwaren und in dessen Zutaten vor wie zum Beispiel Margarine, Persipan-, Marzipan- oder auch Mohnfüllungen. Eine weitere Quelle sind Kartoffelprodukte wie Pommes oder Kartoffelchips.

Oxidativer Stress

Der Schädigungszustand, der durch freie Radikale verursacht wird, bezeichnet man als oxidativen Stress. Außeneinwirkungen wie zum Beispiel Nikotin, Alkohol, Ozon, Smog aber auch einseitige Kost können die Reaktionsfreudigkeit der freien Radikale begünstigen. Wenn diese nicht durch das antioxidative Schutzsystem behindert werden, können noch größere Schädigungen auftreten.

Die positive Wirkung von Antioxidantien

Als Vitamin A, C, E, K, Coenzym Q10, Betakarotin und Allontonin kommen Antioxidantien in verschiedenen Hautpflegeprodukten vor. Sie halten die Haut jung und wirken einem vorzeitigen Alterungsprozess entgegen. In Form von Lotions und Cremes werden die Antioxidantien an deine Haut weitergegeben. Da sie aber auch in Form von Vitaminen und Mineralstoffen über die Nahrung aufgenommen werden können, unterstützen sie Ihren Körper von Innen und Außen. Auch durch ein Glas Rotwein oder ein Stück Schokolade mit möglichst hohem Kakao-Anteil kann deinem Körper helfen, Antioxidantien aufzunehmen.

Frau

Brauchen aktive Menschen antioxidative Nahrungsergänzungsmittel?

Durch sportliche Betätigung können unter anderem auch Vitamine verloren gehen. In fünf Litern Schweiß zum Beispiel sind bis zu zehn Milligramm Vitamin C. Gesunde Sportler, die sich abwechslungsreich ernähren und alle nötigen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente zu sich aufnehmen, brauchen keine zusätzlichen Antioxidantien. Anders sieht es aber bei Menschen aus, die unter bestimmten Nahrungsmittelallergien und Intoleranzen, sowie bei Personen, die unter bestimmten Krankheiten wie zum Beispiel Stoffwechselstörungen leiden. Wer etwa gegen Fruchtzucker allergisch reagiert oder es nicht verträgt, der sollte, um einen Mangel von Antioxidantien vorzubeugen, auch zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen.

Mit welchen Produkten nimmt die deutsche Bevölkerung am meisten Antioxidantien auf?

Hier finden Sie eine Auflistung der Lebensmittel, die am meisten Antioxidantien enthalten:

  • Bohnen: Seien es rote Kidney-Bohnen, Pinto-Bohnen oder getrocknete kleine rote Bohnen. Sie sind wahre Antioxidantien-Bomben aber auch grüne Kaffeebohnen enthalten sehr viele Antioxidantien.
  • Beeren: Man findet sie fast überall: Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und so weiter. Eine Tasse enthält schon genug Antioxidantien für den ganzen Tag.
  • Kernobst: Apfel, Pflaumen, Zwetschken und viele mehr. Sie sind nicht nur Antioxidantien-Lieferanten, sie schmecken auch noch gut.