• Unsere Niedrigstpreisgarantie

    Wir unterbieten jeden Preis

  • Gratis Lieferung (D, AT) ab 60€ Bestellwert

    Schnelle und zuverlässige Lieferung

  • Kundendatenschutz

    Ihre Daten sind bei uns sicher

Abnehmen am Bauch - 6 Tipps um Bauchfett loszuwerden

Frau auf Waage

Bei manchen Menschen ist die Neigung zu Bauchfett erblich bedingt und bei anderen liegt es vor allem an der ungesunden Ernährung. Also, was tun? Leider sind manche Menschen genetisch vorbelastet und neigen vermehrt dazu, Fett am Bauch anzulagern. Dies kann es noch schwieriger machen, im Bauchbereich abzunehmen. Bei anderen jedoch ist diese Problematik mit schlechten Essgewohnheiten und einer unausgewogenen sowie ungesunden Ernährung verbunden. Wie also können Sie einen flacheren Bauch erzielen und am Bauch abnehmen? Es gibt verschiedene Wege, wie Sie das Abnehmen von Bauchfett erleichtern und sich so in Ihrem Körper wieder wohlfühlen können. Sehen Sie sich hier unsere Tipps und Tricks an, wie Abnehmen am Bauch einfacher wird:

Abnehmen am Bauch - wie schaffe ich das?

Es gibt schlicht und einfach kein Wundermittel, dass es Ihnen ermöglicht nur am Bauch abzunehmen. Vielmehr ist es wichtig, den Fettanteil im gesamten Körper zu senken. Das Fettgewebe in der Mitte des Körpers und im Bauchbereich wird Viszeralfett genannt. Da es für viele Menschen besonders schwer ist dieses Fett gezielt loszuwerden, sollte eine ganzheitliche Herangehensweise bedacht werden. Sie müssen sich also um alle Aspekte Ihres Körpers kümmern, wenn Sie am Bauch abnehmen wollen!

Einer der ersten Schritte die hierbei oft angegangen werden, ist eine Diät mit wenigen Kalorien aus Fett und Kohlenhydraten zu verfolgen. Sie sollten die Kohlenhydrate die Sie zu sich nehmen genau im Auge behalten. Diese Stoffe werden nämlich direkt in Fett umgewandelt, wenn sie nicht durch Sport oder bei Bewegung verbrannt werden.

6 Tipps um Bauchfett loszuwerden

Hier haben wir 6 Tipps wie sie das lästige Bauchfett loswerden können. Es ist kein leichter Prozess, aber mit etwas Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen können diese Tipps gut unterstützen. Zusätzlich wird sich der gesamte Lebensstil sowie die Gesundheit des Körpers zum positiven verändern.

Frau mit Hanteln
Sport - wie sollte ich trainieren? - Wer Fett am Bauch verlieren will muss einfach nur 100 Sit-Ups am Tag machen, richtig? Leider, nein. Sit-Ups sind dazu da um eventuell Muskeln aufzubauen, aber nicht um das Bauchfett gezielt loszuwerden und zu verbrennen. Das führt dazu, dass Sie zwar vielleicht tolle Bauchmuskeln haben, diese aber unter einer Fettschicht versteckt sind. Was wirklich hilft sind Ausdauer- und Krafttraining. Sie sollten eine Routine entwickeln, die sich speziell auf diese Bereiche konzentriert. Übungen wie Kniebeugen, Bankdrücken und Gewichtheben beanspruchen eine große Anzahl an Muskelgruppen und so verbrennen Sie mehr Kalorien gleichzeitig. Im selben Atemzug trainieren Sie Ihre Bauchmuskeln mit und helfen so dem Körper am Bauch abzunehmen. Zusätzlich können Sie sich auf Übungen im Oberkörperbereich konzentrieren, um so gezielt noch einmal hier überschüssiges Fett zu verbrennen.
Schüssel mit Essen
Ernährung - was sollte ich essen? - Sie können Gewichte heben, bis Sie umfallen oder jeden Tag 10 km laufen gehen. Wenn Sie dann dennoch Fastfood essen wird es mit dem flachen Bauch leider nichts. Wenn Sie es aber schaffen, sich auf einige gesunde Essgewohnheiten zu konzentrieren, werden Ihre Anstrengungen beim Training doppelt und dreifach belohnt! Sie können hier auch auf Kalorien achten, am besten mit der Hilfer einer Kalorientabelle, die einen Überblick und Richtwert geben kann.

Hier einige Beispiele:

  • Proteine: Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier und Hüttenkäse
  • Gemüse: Spinat, Salat und Brokkoli
  • Obst: Bananen, Äpfel, Orangen und Birnen
  • Kohlenhydrate: brauner Reis, Vollkornpasta und Hafer
  • Gesunde Fett: Olivenöl, Nüsse, Butter und Körner

Alkohol - was kann ich trinken?

Wenn Sie Gewicht verlieren möchten kommt es nicht nur darauf an, was Sie essen. Wir vergessen oft, dass die flüssige „Nahrung“ die wir zu uns nehmen genauso Kalorien enthält – und oft sogar noch viel mehr.

Ein sommerlicher Abend und man sitzt gemütlich am Balkon. Was könnte es da besseres geben, als ein eiskaltes Bier? Leider sind diese Genüsse oft damit verbunden, dass unser Körper darunter leidet.

Bier und Wein

Alkohol hat einen hohen Kaloriengehalt. Wussten Sie, dass Bier und Wein unter den Getränken mit die meisten Kalorien haben? Wenn Sie sich also wundern, warum Sie trotz Diät und Sport nicht am Bauch abnehmen könnte es daran liegen, was Sie trinken. Unser praktischer Kalorientabelle kann Ihnen genau aufzeigen, was Sie da trinken! Achten Sie darauf, was Sie trinken und wie viel und versuchen Sie den Konsum schrittweise einzuschränken. Eventuell kann man ein alkoholisches Getränk als eine Belohnung für ein besonderes Erfolgserlebnis einbauen und versuchen Sie sonst mehr Wasser und Tee zu trinken. (

Kohlenhydrate - wie kann ich sie vermeiden?

Kohlenhydrate sind einer der Grundbausteine menschlicher Ernährung. Sie liefern uns Zucker und Energie. Die Problematik fängt jedoch dabei an, dass wir viel mehr Kohlenhydrate zu uns nehmen als wir brauchen. Der Körper tut das, was ihm seit der Steinzeit geholfen hat um durch harte Zeiten zu kommen: er speichert ungebrauchte Kohlenhydrate als Fett ab. Um diesen Zyklus zu durchbrechen sollten Sie darauf achten, Ihre Kohlenhydrate zu reduzieren. Diese Nahrungsgruppe sollte – abhängig davon, wie viel Sport Sie betreiben – circa die Hälfte Ihrer täglichen Kalorienmenge ausmachen.

Brot und Nudeln

Die einfachste Methode um Kohlenhydrate zu sparen ist, auf Kartoffeln, weißen Reis, Nudeln und weißes Brot zu verzichten. Wenn es sein muss können Sie diese Nahrungsmittel auch nach dem Training essen, sodass sie sofort verbrannt werden. Gesunde Kohlenhydrate, die ihre Energie nur langsam abgeben sind jedoch wesentlich bessern, wenn Sie schon Kohlenhydrate zu sich nehmen. Ebenso können Sie unseren wirksamen und praktischen Kohlenhydrateblocker in Ihre tägliche Diät einbauen, der die Menge der Kohlenhydrate verringert, die Ihr Körper in Fett umwandeln kann.

Hungergefühl - Diät ohne Hungern?

Frau mit leerem Teller

Der schlimmste Fehler, den Sie machen können, wenn Sie versuchen abzunehmen, ist zu hungern. Crash-Diäten oder Hunger-Diäten helfen weder Ihrem Stoffwechsel noch dienen sie dazu, Ihr Bauchfett zu verbrennen. Viel wichtiger und wirksamer ist es, wenn Sie sich rundum gesund ernähren, selbst wenn Sie eine Diät machen. Der Körper gibt uns Signale aus bestimmten Gründen. Wenn wir also hungrig sind, bedeutet das, dass wir Energie benötigen. Wenn Sie sich garnicht oder nur zu wenig ernähren wird Ihnen diese Energie in allen Bereichen fehlen – Ihre Konzentration, Ihre Belastbarkeit und Ihre Gesundheit werden darunter leiden. Wenn Sie aber die korrekten Nahrungsmittel zu sich nehmen kann Ihnen dies helfen, am Bauch abzunehmen und trotzdem gesund zu bleiben. Indem Sie Proteine und gute fette aufnehmen, kann der Körper überflüssiges Fett am Bauch loswerden. Aber auf natürliche Appetitzügler können dabei unterstützen.

Stress - durch weniger Stress auch weniger Gewicht?

Frau vor Laptop

Mehr als 80 % der Menschen verändern ihr Essverhalten, wenn sie unter Stress stehen. In anderen Worten: Viele Menschen sind Stressesser. Meist aber werden dann nur ungesunde Lebensmittel wie Chips, Schokolade, Gummibärchen und Co gegessen. Zucker setzt Glückshormone frei und gibt schneller Energie - jedoch nur für einen kurzen Augenblick, dann brauchen wir wieder Nachschub. Dazu kommt noch, dass den meisten Menschen mit Stress die Zeit fehlt, sich vollwertige Mahlzeiten zu kochen. Stattdessen gibt es Fastfood und Fertiggerichte. Auf diese Art und Weise führt uns der Stress dazu noch mehr ungesunde Lebensmittel zu essen. Dauerstress aktiviert nämlich die Stresshormone, dadurch wird dann Cortisol und Ghrelin ausgeschüttet. Das heimtückische Hormon Cortisol verursacht die Vermehrung von Fetteinlagen im Bauchbereich. Ghrelin ist noch ein bisschen heimtückischer, denn es kann Hungergefühle und Appetit wecken.

Sie können also durch verschiedene Maßnahmen ihren Körper dabei unterstützen abzunehmen und so unerwünschtes Bauchfett loszuwerden. Ein sehr guter Weg um den Startschwierigkeiten entgegen zu wirken und Ihnen von Anfang an ein gutes Gefühl zu geben sind Nahrungsergänzungen die Ihnen bei Ihrem Vorhaben am Bauch abzunehmen einfach unterstützen können. Dennoch wird es Zeit und Training und eine rundum gesunde Ernährung brauchen, um Ihren Bauch langfristig flacher zu machen.