Mo-Fr | 09.00 - 19.00

030 5683 73044 Live Chat
Probieren Sie Stoffwechsel-Booster zur Gewichtskontrolle aus!

Stoffwechsel-Beschleuniger

Auswahl verfeinern

Auswahl verfeinern

Kategorie
Abnehmpflaster (7) Appetitzügler (6) Fett- & Kohlenhydratblocker (2) Fettverbrenner (13) Stoffwechsel-Beschleuniger (11) Wassereinlagerungen (2)
Preis
12.95€39.95€
Marke
Wertung
 
Stoffwechsel-Beschleuniger werden immer beliebter, wenn es darum geht Gewicht zu verlieren. Denn ein schneller Stoffwechsel verbraucht mehr Kalorien. Das ist ein Fakt. Doch nur wenige Menschen haben von Natur aus einen sehr aktiven Stoffwechsel und viele vergessen während einer Diät auf diesen Faktor zu achten. Aus diesem Grund wird gern auf natürliche Stoffwechsel-Beschleuniger zurückgegriffen. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Produkten an, die Ihnen dabei helfen können Ihren Stoffwechsel anzuregen.
Stoffwechsel-Beschleuniger werden immer beliebter, wenn es darum geht Gewicht zu verlieren. Denn ein schneller Stoffwechsel verbraucht mehr Kalorien. Das ist ein Fakt. Doch nur wenige Menschen haben von Natur aus einen sehr aktiven Stoffwechsel und viele vergessen während einer Diät auf diesen Faktor zu achten. Aus diesem Grund wird gern auf natürliche Stoffwechsel-Beschleuniger zurückgegriffen. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Produkten an, die Ihnen dabei helfen können Ihren Stoffwechsel anzuregen.
Anzeigen als :
Sortieren nach :
Bestseller
Örtte Skinny Coffee - Abnehmkaffee Jetzt mit Genuss abnehmen, 28 Tage Packung Von: Örtte Mehr Information
29.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
Bestseller
Garcinia Cambogia Plus Diätisches Nahrungsergänzungsmittel Von: maxmedix™ Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
T5 Plus Fat-Burner | Natürlicher Fettverbrenner Acitve T5 Black Von: maxmedix™ Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
Örtte Matcha Grüntee - Japanisches Matcha Pulver Von: Örtte Mehr Information
12.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
Belly XS | 100% natürlicher Fettverbrenner für den Bauch Von: maxmedix™ Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
Moringa Pure 500mg | Moringa Kapseln mit Vitamin B6 Von: maxmedix™ Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
Resveratrol™ 500mg | 100% Rotwein-Extrakt Von: maxmedix™ Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 30%

In den Warenkorb
NEU
Organisches Kokosnussöl 1000ml Kaltgepresstes Bio-Kokosöl Von: Diet-Food
Mehr Information
24.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

 

In den Warenkorb
proto-col Thermo-Lite Nahrungsergänzungsmittel Von: proto-col Mehr Information
39.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 10%

In den Warenkorb
Bestseller
Juice-Rite Fruit & Vegetable Vitamins - 60 Capsules Von: Newton-Everett Mehr Information
29.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 20%

In den Warenkorb
AppleTrim Ultra Pure | 180 Kapseln Apfelweinessig   Mehr Information
32.95€        Auf Lager

inkl. MwSt. & zzgl. Versand

Sparen Sie bis zu 10%

In den Warenkorb

Wie funktioniert der menschliche Stoffwechsel?

Um zu verstehen, wie der Stoffwechsel unser Wohlbefinden, Figur und allgemeinen Gesundheitszustand beeinflusst, ist es wichtig sich einige grundlegende Funktionen vor Augen zu führen. Der Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, ist die Basis aller notwendigen Vorgänge die im menschlichen Körper stattfinden. Durch die Nahrung zugeführte Nährstoffe werden in biochemischen Prozessen umgewandelt. Nützliche Stoffe werden nehmen nach der Umwandlung eine nützliche Funktion im Körper ein, schädliche oder unbrauchbare Stoffe werden ausgeschieden. Der Körper versorgt sich also im Prinzip selbstständig mit allen notwendigen Stoffen, in dem er sich diese aus der Nahrung herausnimmt. Zu diesen gehören z. B Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Hormone und Enzyme sorgen dafür, dass der Stoffwechsel einwandfrei funktioniert.

Stoffwechsel Frau

Lebensnotwendiger Vorgang Stoffwechsel

Der Körper benötigt täglich Energie um alle lebensnotwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße sind die drei sogenannten Makronährstoffe, die diese Energie bereitstellen können. Die angesprochenen Enzyme zerlegen beispielsweise Kohlenhydrate in Einfachzucker und Eiweiße in Aminosäuren. Dieser Zerlegungsprozess findet im Magen und Darm statt. Die Blutbahn stellt nach der Verdauung den Weg bereit um die jeweiligen Nährstoffe an die richtige Stelle zu transportieren. Aminosäuren werden z. B. zu Muskeln transportiert, um diese zu erhalten oder wachsen zu lassen. Nur wenige Menschen sind mit einem schnellen Stoffwechsel gesegnet, wodurch die aufgenommene Nahrung nur bei den wenigsten Menschen zügig verarbeitet werden kann. Personen mit einem enorm langsamen Stoffwechsel haben häufig das Problem, dass vor allem Fette direkt bei Ihnen ansetzen. Es ist jedoch möglich den Stoffwechsel natürlich anzuregen. Stoffwechselveränderungen im Alter verstärken die Schwierigkeit ihn auf dem richtigen Level zu halten. Neben einer ausgewogenen Ernährung, Sport und genügend Schlaf können Supplements, sogenannte Nahrungsergänzungsmittel, den Stoffwechsel natürlich anregen.

Arten des Stoffwechsel

Der Stoffwechsel kann in verschiedene Arten aufgeteilt werden, da unterschiedliche Nährstoffe individuell verarbeitet werden und differenzierte Funktionen für den Körper haben.

Kohlenhydratstoffwechsel: Die mit der Verdauung aufgenommenen Kohlenhydrate werden in Einfachzucker wie z. B Glukose zerlegt. Über das Blut gelangen die Zuckermoleküle in die Zellen, wo diese für die Energiegewinnung genutzt werden. Ist ausreichend Energie vorhanden, so werden die Moleküle in der Leber zu Stärke zusammengesetzt und gespeichert.

Fettstoffwechsel: Fette sind der wichtigste Energiespeicher im Körper und dienen zudem der Energiegewinnung in den Zellen. Eine übermäßige Aufnahme von Fett hat zur Folge, dass die nicht gebrauchten Fette gespeichert werden. Dauerhafte Aufnahmen von großen Mengen an Fett führen somit häufig zu Übergewicht.

Eiweißstoffwechsel: Eiweiße, die mit der Nahrung aufgenommen wurden, werden durch Enzyme zu Aminosäuren zerlegt. Wie die anderen Nährstoffe werden die Aminosäuren über die Blutbahn transportiert. Neben der Energiegewinnung sind Eiweiße vor allem für den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse, Enzymen und Hormonen zuständig.

Mineralstoffwechsel: Ein gängiges Beispiel für diesen Bereich ist Kalzium. Kalzium ist unerlässlich für die menschlichen Knochen und ist zudem enorm wichtig für die Muskelarbeit.

Welche Stoffwechseltypen gibt es?

Generell gibt es drei verschiedene Formen von Stoffwechseltypen. Die Einteilung ist nur grob und soll einen ungefähren Eindruck davon geben, welcher Stoffwechseltyp man ist.

Mesomorph – der muskulöse Typ: Dieser Stoffwechseltyp verfügt in der Regel über einen athletischen Körper. Ihm ist es möglich schnell an Muskelmasse zuzulegen und zeitgleich einen geringen Körperfettanteil zu haben. Die überdurchschnittliche Körperkraft ist das Resultat aus dem hohen Anteil an Muskeln. Häufig haben die Oberkörper eines solchen Mannes eine V-Form. Die Figur dieser Frauen ähnelt einer Sanduhr. Markante Gesichtszüge und volles Haar runden das Profil dieses Stoffwechseltypen ab. Der mesomorphe Stoffwechseltyp hat eine durchschnittliche Stoffwechselrate, wozu dieser Typ nicht zu Übergewicht neigt, sofern die Fettzufuhr nicht übermäßig hoch ist.

Ektomorph – der hagere Typ: Jeder hat diesen Typ in seinem Freundes- oder Bekanntenkreis. Er isst extrem viel, vor allem an ungesunden Mahlzeiten, legt aber zur Verwunderung aller keinen Gramm an Fett oder allgemein Körpergewicht zu. Der ektomorphe Typ ist oft groß gewachsen und hat eine schmale Figur. Er oder Sie hat lange Gliedmaßen und schmale Schultern. Muskelaufbau ist ein enorm langwieriger Prozess für diesen Stoffwechseltyp. Dafür setzt er so gut wie kein Fett aufgrund seiner hohen Stoffwechselrate an. Die erhöhte Geschwindigkeit des Stoffwechsels begünstigt eine überdurchschnittliche Verbrennung an Kalorien, wodurch sich der ektomorphe Typ wohl nie mit dem Thema Übergewicht beschäftigen muss.

glückliches Paar

Endomorph – Der runde Typ: Dieser Stoffwechseltyp hat eine runde Figur und häufig kurze Gliedmaßen. Insgesamt kann man das Erscheinungsbild als ausladend oder bullig beschreiben. Sein verlangsamter Stoffwechsel verarbeitet mit der Nahrung aufgenommene Kalorien deutlich langsamer als die zuvor vorgestellten Stoffwechseltypen. Fett setzt bei dem endomorphen Typ dementsprechend schnell an. Im Umkehrschluss ist es ihm aber möglich sehr schnell an Kraft und Muskeln zuzulegen. Der endomorphe Typ hat nie Probleme mit Fettreserven, welche aber auch seine Muskeln verbergen. Aufgrund seines massigen Erscheinungsbildes wirkt dieser Stoffwechseltyp nie schwach oder mager.

Diese drei Typen sollen, wie erwähnt, nur eine grobe Orientierung bieten, in welchem Maße der Stoffwechsel arbeiten kann und unser Aussehen beeinflusst. Die dargestellten Stoffwechseltypen stellen jedoch die gängigsten Typen dar. Kombinationen aus den drei Stoffwechseltypen sind möglich. Jemand der einen endomorph-mesophormen Stoffwechsel hat kann leicht Muskeln aufbauen, ebenso schnell setzt allerdings Fett bei Ihm an. Zahlreiche weitere Kombinationen sind somit möglich.

Stoffwechselveränderung im Alter

Eine Stoffwechselveränderung im Alter ist ein natürlicher Prozess des Alterns. Allerdings ist es auch im höheren Alter möglich den Stoffwechsel natürlich anzuregen. Bis zum 40. Lebensjahr befindet sich der Körper im Wachstum, spätestens danach stellt der Körper den Erhalt der Körpermasse als wichtigste Aufgabe heraus. Als Folge wird der Stoffwechsel um bis zu 15% gedrosselt und der allgemeine Energieverbrauch sinkt. Ist man nicht sportlich aktiv, verliert der Körper bereits ab dem 30. Lebensjahr etwa 1% der vorhandenen Muskelmasse. Weniger Muskelmasse bedeutet im Umkehrschluss auch immer eine geringere Fettverbrennung. Die Stoffwechselveränderung im Alter beginnt also deutlich früher als es die meisten Menschen wahrscheinlich annehmen. Doch warum ist das so? Ein Schlüsselfaktor sind Hormone. Der weibliche Östrogenspiegel sinkt und begünstigt Fetteinlagerungen. Männer verlieren an Muskeln und der Körper lagert zeitgleich vermehrt Fett ein, da das Hormon Testosteron in geringeren Mengen im Körper vorhanden ist. Beide Geschlechter haben zudem weniger Somatropin im Körper – ein Hormon, welches eine fettabbauende Wirkung hat. Des Weiteren arbeitet die Schilddrüse, die als Generator des Stoffwechsels gilt, langsamer. Als Konsequenz wird überschüssige Energie deutlich schneller als in jungen Jahren in lästige Fettpolster umgewandelt. Die Stoffwechselveränderung im Alter ist häufig auch Konsequenz des Lebensstils. Ältere Menschen treiben weniger Sport, sitzen häufiger und ab einem gewissen Punkt fällt auch die Arbeit weg. Der geringere Anteil an Muskelmasse kommt als erschwerender Faktor hinzu. Wir müssen also möglichst früh den Stoffwechsel natürlich anregen um unsere Wunschfigur beizubehalten. Stoffwechselveränderungen im Alter sind absolut normal, der Effekt kann durch die richtigen Schritte allerdings gedämmt werden.

Stoffwechsel in den Wechseljahren

Der Stoffwechsel in den Wechseljahren bringt zahlreiche Veränderungen mit sich. Neben den körperlichen Symptomen leiden viele Frauen zudem auch unter Gemütsschwankungen. Schlaflose Nächte, Schweißausbrüche, Gewichtszunahme und eine allgemeine, geringere Leistungsfähigkeit können die Folge sein. Wie im Bereich Stoffwechselveränderung im Alter angesprochen, beeinflussen vor allem Hormone die Veränderungen im Körper. Der Stoffwechsel in den Wechseljahren wird durch ähnliche Faktoren beeinflusst. In den Wechseljahren befinden sich die meisten Frauen zwischen 40 und 45 Jahren. Die Eierstöcke der Frauen verlangsamen die Produktion von dem zuvor bereits angesprochenen Hormon Östrogen. Dies kann zur Folge haben, dass der Kalorienbedarf sinkt und zeitgleich die Wahrscheinlichkeit für Heißhungerattacken steigt. Der Stoffwechsel in den Wechseljahren ist also sehr ähnlich zu den allgemeinen Stoffwechselveränderungen im Alter, die auch z. B. Männer zwischen 50-70 wahrnehmen. Wie man den Stoffwechsel natürlich anregen kann und so den Veränderungen entgegenwirkt, wird im Folgenden erläutert.

Tipps zur Förderung des Stoffwechsels

Obst und Gemüse

Die Ernährung stellt ein äußerst mächtiges Werkzeug dar um den Stoffwechsel natürlich anzuregen. Zahlreiche Lebensmittel haben eine erstaunliche Wirkung auf den menschlichen Organismus. Im Folgenden werden einige Tipps zur Förderung des Stoffwechsels durch die Ernährung gegeben.

Wasser statt süße Getränke Wasser ist der beste Durstlöscher und kann zudem den Stoffwechsel anregen. Vor dem Essen Wasser zu trinken kann den Hunger zügeln. Sehr zuckerhaltige Getränke wie z. B. Cola, Fanta etc. löschen weder den Durst noch können Sie den Stoffwechsel anregen. Des Weiteren lösen diese Getränke Heißhungerattacken aus, ganz abgesehen von der enorm hohen Kalorienanzahl.

Wahl der Kohlenhydrate Im Gegensatz zum Glauben vieler Menschen sind Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate, auch wenn Sie die gleiche Kalorienanzahl haben. Lebensmittel wie Nudeln oder Weißbrot sollten Sie durch Vollkornprodukte austauschen. Trotz der gleichen Kalorienanzahl enthalten die Vollkornprodukte wertvolle Vitamine, Spurenelement und Ballaststoffe. Auf diesem Weg kann der Stoffwechsel natürlich angeregt werden und zeitgleich wirkt man präventiv gegen Krankheiten wie z. B. Diabetes oder einen zu hohen Cholesterinspiegel. Zu empfehlende Lebensmittel sind Vollkornnudeln, Naturreis, Bohnen, Erbsen und Haferflocken.

Wahl des Eiweiß Was für die Kohlenhydrate gilt, gilt auch für Eiweiße. Für diesen Makronährstoff ist es ebenfalls entscheidend, aus welchem Lebensmittel er stammt. Verarbeitetes Fleisch wie z. B. Wurst, Salami oder Bratwürstchen liefern zwar Eiweiß aber haben keine positive Wirkung auf den Stoffwechsel. Frischer Fisch aus dem Wildfang wie Lachs oder Sardellen, Bio-Geflügel sowie Eier können den Stoffwechsel hingegen ankurbeln. Eiweiß hat zudem einen hohen Sättigungseffekt.

Fett macht nicht dick! Das Fett nicht zu ungewollten Kilos führt, klingt zunächst einmal komisch. Allerdings benötigt unser Körper Fett genauso wie andere Nährstoffe, allerdings in der richtigen Menge aus den richtigen Lebensmitteln. Fette sind der Hauptenergielieferant des menschlichen Organismus. Olivenöl oder fetter Fisch aus dem Wildfang können dazu beitragen den Stoffwechsel anzukurbeln. Der Grund dafür liegt in den Omega-3-Fettsäuren, welche zahlreiche Krankheiten vorbeugen können und zudem den Stoffwechsel unterstützen sowie wichtige Funktionen im Körper unterstützen. In diese Kategorie ist auch Kokosöl einzureihen. Dieses Öl kann den Stoffwechsel natürlich anregen, da es positive Einwirkungen auf die Fettverbrennung und den Stoffwechsel hat.

Obst und Gemüse: Obst und Gemüse sind wahre Wunderwaffen um den Stoffwechsel anzukurbeln, gesund und munter zu sein und dabei keine große Mengen an Kalorien aufzunehmen. Diese Lebensmittel wirken sich aufgrund der hohen Anzahl an Vitaminen und Vitalstoffen äußerst positiv in vielerlei Hinsicht aus. 300g Gemüse und 200g Obst pro Tag werden als Richtwert häufig angegeben.

Die Ernährung bietet folglich eine super Gelegenheit den Stoffwechsel natürlich anzuregen. Vor allem Stoffwechselveränderungen im Alter und der Stoffwechseln in den Wechseljahren können positiv beeinflusst werden. Für eine Umsetzung dieser Tipps zur Förderung des Stoffwechsels ist es nie zu spät. Fehltritte werden vom Körper grade im höheren Alter nicht so einfach weggesteckt, wie in den jüngeren Lebensjahren.

Stoffwechsel natürlich anregen mit Nahrungsergänzungsmitteln

In der heutigen, schnelllebigen Welt nehmen sich die Menschen immer weniger Zeit für das Essen. Häufig fehlt zwischen zwei Terminen die Zeit für die Zubereitung einer gesunden Mahlzeit. Zudem ist für manche Menschen die empfohlene Menge von 300g Gemüse und 200g Obst schwer zu erreichen. Für die stressigen Tage an denen wir keine Zeit haben sind natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie Appletrim eine sinnvolle Option den Stoffwechsel natürlich anzuregen. Die enthaltenen Inhaltsstoffe wie z. B. Grapefruit-Fasern und Vitamin B6 sind zu 100% natürlich und rufen keinerlei Nebenwirkungen hervor. Der Stoffwechsel wird angeregt und der Fettstoffwechsel erhält neuen Schwung. Sie können die neue Energie und Vitalität spüren. Die Verdauung wird gefördert, das Immunsystem gestärkt und die Schilddrüse geschützt. Supplements können den Stoffwechsel natürlich anregen, sind allerdings nicht als vollständiger Ersatz der Nahrung geeignet. Eine ausgewogene Ernährung wie in den Tipps zur Förderung des Stoffwechsels beschrieben ist die Basis, welche durch Nahrungsergänzungsmittel lediglich optimiert und gesichert werden kann. Speziell an Tagen mit wenig Zeit oder allgemein zum Erreichen der empfohlenen Tageszufuhr an Nährstoffen machen Nahrungsergänzungsmittel Sinn um den Stoffwechsel natürlich anzuregen.

Die Bedeutung von Sport

Ein weiterer Tipp zur Förderung des Stoffwechsels ist die Bewegung. Neben der Ernährung und der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist sportliche Aktivität die dritte Stellgröße um den Stoffwechsel positiv zu beeinflussen. Vor allem Ausdauer- und Krafttraining sind Wege den Stoffwechsel natürlich anzuregen. Ausdauersport sorgt für eine Belastung, die eine kontinuierliche Fettverbrennung zur Folge hat. Der Körper bildet zudem mehr Mitochondrien, die als Kraftwerke des Körpers bezeichnet werden, da diese für die Energieproduktion zuständig sind. Eine erhöhte Anzahl an Mitochondrien hat demzufolge eine erhöhte Energieverbrennung als zur Folge, was sich positiv auf den Stoffwechsel auswirkt. Krafttraining soll zu mehr Muskelmasse verhelfen, die wiederum mehr Energie verbrennen, selbst im Ruhezustand. Vor allem Muskelgruppen die den Nachbrenneffekt fördern, wie z. B. der Rücken oder die Beine bieten sich an. Letztendlich sollte jedoch jede Muskelpartie im Körper trainiert werden. Nach dem Workout arbeitet der Stoffwechsel auf Hochtouren und es wird weiterhin Fett verbrannt. Kontinuität spielt eine wichtige Rolle – jede Woche sollten wenigstens 3 Workouts eingeplant werden. Einzelne Workouts können keine Wunder bewirken. Einfache Tricks wie z. B. die Treppe anstatt den Aufzug nehmen können den Stoffwechsel zusätzlich ankurbeln und Kalorien verbrennen.

Schlafmangel vermeiden

Ein weiterer Tipp zur Förderung des Stoffwechsels ist Schlafmangel zu vermeiden. Ein Mangel an Schlaf führt zu Heißhunger und einem Absacken des Stoffwechsels. Gehen Sie zu geregelten Zeiten ins Bett und schlafen zwischen 7-9 Stunden um auch so Ihren Stoffwechsel positiv zu beeinflussen.

Bitte beachten Sie, dass unsere Produkte bei jedem Anwender anders wirken können. Sie sollten diese Nahrungsergänzungsmittel immer in Kombination mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung einnehmen.